Abflug Memmingen Airport - Reiseservice seit 2007!
Insolvenz Intersky Bregenz
Intersky

Insolvenz Intersky Bregenz

Geschichte zur Insolvenz Intersky aus Bregenz

Die InterSky Airline wurde am 05.11.2001 von der österreichischen Luftfahrtunternehmerin Renate Moser und ihrem Mann Rolf Seewald gegründet. Sie waren schon zuvor für die Lufthansa mit Regionalflügen tätig. Renate Moser war damit weltweit die erste Frau, die eine Fluglinie gegründet hatte. Vor 7 Monaten nahm die österreichische Intersky aus Bregenz den Flugbetrieb ab Memmingen nach Berlin und Hamburg auf. Zum Winterflugplan 2015, also im November, sollte das Flugziel Köln nun auch wieder mit auf dem Flugplan aufgenommen werden.

 

In den letzten Monaten könnte man schon über die Presse vernehme, dass es der Airline Intersky nicht so gut und dringend einen neuen Investor sucht. Im Jahr jatte diese Airline mit ca. 150 Mitarbeiter einen Umsatz von ca. 35 Millionen Euro. Dabei wurden etwa 20 Destinationen in 10 Länder angeflogen.

Im Januar 2014 gab Miteigentümer Hans-Rudolf Wöhrl bekannt, dass InterSky mittelfristig mit CityJet zu einer neuen Gesellschaft fusioniert werden sollte. CityJet war zuvor durch Wöhrls Beteiligungsgesellschaft Intro Aviation aufgekauft worden.

Im Februar 2012 übernahm Hans Rudolf Wöhrl mit Peter Oncken, u. a. mit ihrer Beratungs- und Investmentfirma Intro Aviation GmbH, 74,9 % der Anteile bei der österreichischen Regionalfluggesellschaft InterSky. Im Dezember 2013 wurde bestätigt, dass Wöhrl mit seiner Firma Intro Aviation die Fluggesellschaften CityJet und VLM Airlines von Air France-KLM kaufen wolle.  Sie sollten mit Intersky vereinigt werden und zu einer europäischen Regionalfluglinie ausgebaut werden.

Ebenfalls im September 2015 wurde InterSky vom Verkehrsministerium der sofortige Entzug der Betriebsgenehmigung (AOC: Air Operator Certificate) angedroht, sollte das Unternehmen nicht in der Lage sein, seine finanzielle Leistungsfähigkeit bis zum 3. November 2015 zweifelsfrei nachzuweisen.

Am Abend des 5. November 2015 wurde der Flugbetrieb entgegen vorheriger Aussagen der Geschäftsführung eingestellt und die Maschinen nach Maastricht überstellt, nachdem die Leasinggesellschaft Castlelake diese zurückgefordert hatte. Kurz zuvor waren die wochenlangen Übernahmegespräche mit der MDA Mitteldeutsche Aviation endgültig gescheitert. Diese hatte sich sowohl gegen eine Gesamtübernahme als auch gegen ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung ausgesprochen.

Die langwierigen Verhandlungen der finanziell angeschlagenen InterSky mit möglichen Investoren haben leider zu keinem positiven Ergebnis geführt. Am Montag 9. November 2015 hat die Regionalairline Intersky Insolvenz beantragt. Der Ticketverkauf wurde deshalb gestoppt, die Flieger bleiben ab sofort am Boden.

………………………………. Mitteilung zur Insolvenz Intersky auf deren Webseite: …………………………

Mit Beschluss des Landesgerichtes Feldkirch vom 9.11.2015 wurde über das Vermögen der InterSky Luftfahrt GmbH, FN 215648 f, das Konkursverfahren eröffnet und Mag. Lukas Pfefferkorn (Dornbirn / AT) zum Masseverwalter bestellt. Dieser betreut die Insolvenz Intersky.

Nachdem der operative Flugbetrieb in KW 45 eingestellt und vier von fünf Flugzeugen vom Leasinggeber eingezogen wurden, ist eine Wiederaufnahme des Flugbetriebs jedenfalls unmöglich. Das Landesgericht Feldkirch hat die vom Masseverwalter beantragte Unternehmensschließung daher mit Beschluss vom 12.11.2015 bewilligt, was bedeutet, dass das Konkursverfahren nunmehr in das Stadium der Liquidation der vorhandenen Vermögenswerte tritt. Die Höhe einer allfälligen Quote ist derzeit noch nicht prognostizierbar.

Gläubiger können ihre Forderungen unter Angabe der Geschäftszahl 14 S 32/15 s beim Landesgericht in 6800 Feldkirch, Schillerstraße 1, anmelden. Details dazu finden sich unter www.edikte.justiz.gv.at (Einfache Suche: „Insolvenz InterSky“).

……………………………… Ende der Mitteilung von Insolvenz Intersky ………………

 

Wir wünschen für den reibungslosen Ablauf der Insolvenz von Intersky alles Gute. Zudem hoffen wir, dass für den Memminger Flughafen eine neue Airline für die Flüge nach Berlin, Hamburg und Köln gefunden werden. Diese Flugziele sind grundsätzlich sehr beliebt und auch gut gebucht. Alles Gute Allgäu Airport.

 

Leave a Reply

Gratis-Checkliste & Bonus-Videos jetzt anfordern.
Wie Sie schnell die passende Reise finden & massiv sparen...